Berichte vom Damenfussball

Trainingslager und Saisonstart der Damen

 

Für unsere Damen ging es Anfang August übers Wochenende ins Trainingslager nach Mühldorf. Am späten Freitagnachmittag kamen wir in der Jugendherberge an und konnten uns nach einem gemeinsamen Abendessen auf dem angrenzenden Street-Soccer-Platz noch ein wenig auspowern. Den Tag ließen wir im vorhandenen Freizeitraum der Jugendherberge gemeinsam entspannt ausklingen. Am zweiten Tag konnten wir 2 Trainingseinheiten am nahegelegenen Fußballplatz absolvieren und ein paar schöne Stunden am Inn genießen ehe wir den Abend gemeinsam am Lagerfeuer verbrachten.

 

Der Sonntag startete für uns mit einer leichten Trainingseinheit, in der wir uns bereits ein wenig auf das bevorstehende Spiel vorbereiten konnten. Nach dem Mittagessen machten wir uns auf den Weg zum nahe gelegenen TSV Obertaufkirchen um dort unser Trainingslager mit einem Spiel gebührend abzuschließen.

 

Wir starteten hier recht gut und konnten auch früh durch Maya mit einem schönen Treffer 1:0 in Führung gehen. Im Laufe der Partie konnten wir uns auch einige weitere gute Torchancen erarbeiten, die leider ungenutzt blieben. Die Gegnerinnen konnten sich nur sehr wenige Torchancen erarbeiten, die zum Großteil von unserer Defensive souverän abgewehrt werden konnten. Leider mussten wir kurz vor Schluss durch einen Foulelfmeter das 1:1 hinnehmen.

 

Alles in allem kein schlechtes Spiel unserer Mädels, vor allem im Hinblick auf die zwei vorangegangenen anstrengenden Trainingstage.


Unser erstes Saisonspiel bestritten wir dann erst Ende September, da unser erstes Spiel auf Wunsch unseres Gegners verschoben wurde. Unser erster Gegner war somit der TSV Haar. Uns erwartete hier ein starker Gegner und ein schwieriges Spiel. Die ersten 30 Minuten konnten wir noch relativ gut mithalten und uns sogar ein paar Torchancen erspielen. Im Laufe des Spiels zeigte sich allerdings die Stärke der Gegner und somit mussten wir uns am Ende mit 8:0 geschlagen geben.


Saisonauftakt beim Damenfussball

 

Anfang Juli nahmen die Damen am Sommerturnier der DJK-München Pasing teil. Nach einem klaren Sieg im ersten Spiel gegen den ESV München ging das zweite Spiel mit 0:1 gegen den Gastgeber verloren. Somit spielte man um den dritten Platz gegen den TSV Turnerbund, den Tabellenzweiten der abgelaufenen Kreisliga-Saison. Nach gutem Kampf und dem nötigen Glück konnte man das Spiel verdient mit 2:0 gewinnen.

 

Am 1. August fand beim Bezirksligisten SV 1880 das erste „richtige“ Spiel seit 10 Monaten statt. Obwohl man aus Urlaubsgründen auf viele Spielerinnen verzichten musste, sah man eine gute erste Halbzeit mit schönen Kombinationen. 1880 ging nach einer Ecke in der 18. Minute in Führung, dennoch spielte die Mannschaft weiter toll nach vorne und in der 27. Minute erzielte Matea nach schöner Vorbereitung von Parwen den verdienten Ausgleich.

 

Kurz vor der Pause gelang dann die Führung durch Jessi B, die ihr erstes Spiel als Feldspielerin nach vierjähriger Verletzungspause bestritt.

 

Die zweite Halbzeit war anfangs ausgeglichen, im Laufe der Zeit hat sich dann 1880 einige Chancen erarbeitet, die von Torhüterin Muri vereitelt werden konnten.

 

In der 65. Minute krönte dann Parwen ihre starke Leistung an diesem Tag mit dem Treffer zum 3:1. In der 70. Minute gab es dann Elfmeter für 1880, Muri war zwar im richtigen Eck, dennoch fiel der Anschlusstreffer für 1880. In den letzten Minuten war es dann ein harter Kampf, man konnte die Führung aber verteidigen und einen insgesamt verdienten Sieg feiern.

 

Fazit: Eine tolle Einstellung der Mannschaft, guter Kampf, schöne Kombinationen – Weiter so!  

Ein Bericht von Simone Markt


 

Sommer-Vorbereitung 2020:

 

TSV Solln - SV Sentilo Blumenau   5:0

In der ersten Halbzeit konnte man mit dem Bezirksligisten noch gut mithalten, geriet aber durch einen verwandelten Freistoß und einen Konter in Rückstand.

In der zweiten Halbzeit war Solln dann deutlicher überlegen und konnte, als die Kräfte nachzulassen begannen, noch drei weitere Tore nachlegen.

Leider merkt man, dass die Mannschaft durch Verletzungen und andere Ausfälle vor allem im Spiel nach vorne Schwierigkeiten hat, das eigene Spiel aufzuziehen, gegen einen klassenhöheren Gegner lässt sich das leider nicht über ein ganzes Spiel ausgleichen.

 

1. SC Gröbenzell - SV Sentilo Blumenau   10:0

Ein Spiel zum Vergessen.....ohne Worte.

 

SV Sentilo Blumenau  -  FC Stern III    0:2

Gegen den FC Stern entwickelte sich von Anfang an ein flottes Spiel, bei dem leider der letzte Pass des Öfteren nicht ankam. Stern konnte bereits nach sieben Minuten nach einem Stellungsfehler in der Abwehr die Führung erzielen, danach kämpfte sich die Mannschaft langsam wieder ins Spiel zurück und hatte einige Chancen, die beste durch Antonia, die den Ball an der Torhüterin vorbeigelegt hatte und dann gefoult wurde. Leider musste sie mit einer Sprunggelenksverletzung ausgewechselt werden, wir wünschen gute Besserung! Zur Überraschung von allen Beteiligten gab es keinen Elfmeter. In der zweiten Halbzeit hatte man mehrere gute Kontergelegenheiten, leider kam es aber auch zu vielen Abspielfehlern im Spielaufbau, die Stern immer wieder Torgelegenheiten eröffneten. Kurz vor Schluss fiel dann doch noch das 0:2, leider verletzte sich Torhüterin Muri hierbei und musste ins Krankenhaus gebracht werden, gottseidank scheint es aber nicht so schlimm zu sein – auch hier gute Besserung!

 

DJK München-Pasing  -  SV Sentilo Blumenau   1:1

Beim Kreisklassisten DJK Pasing erhoffte sich die Mannschaft den ersten Sieg der Vorbereitung. Auf ungemähtem Rasen hatte man zwar einige Problem, das Spiel von hinten heraus zu steuern, trotzdem verzeichnete man in der ersten Halbzeit sieben (!) hochkarätige Torchancen – aber wie so oft brachte man keine davon im Tor unter. Pasing hingegen war ein einziges Mal vor dem Tor, nutzte diese Gelegenheit aber zur Führung. In der zweiten Spielhälfte wurde die Mannschaft dann zusehends müde, das dritte Spiel in 7 Tagen nach der langen Pause forderte seinen Tribut. Chancen gab es jetzt auf beiden Seiten, kurz vor Schluss gelang Maya dann der vor allem aufgrund der ersten Halbzeit hochverdiente Ausgleich, auch ein Sieg wäre in den letzten Minuten noch möglich gewesen.

 

SV Sentilo Blumenau  -  SV 1880   0:0

Bereits am Mittwoch nach dem Höhenrain-Spiel kam mit dem SV 1880 ein Bezirksligist ans Hedernfeld. In der ersten Halbzeit war man teilweise drückend überlegen und hatte einige hochkarätige Torchancen, die leider nicht genutzt werden konnten. In der zweiten Halbzeit hatte dann 1880 die etwas besseren Torgelegenheiten, konnte aber auch nichts Zählbares verbuchen. Aufgrund der ersten Halbzeit wäre ein Sieg nicht unverdient gewesen.

 

SV Sentilo Blumenau  -  FSV Höhenrain   1:3

Nach einer starken Leistung gegen den Tabellenvierten der Bezirksoberliga musste man sich mit 1:3 geschlagen geben. In der zweiten Halbzeit war man sogar das etwas überlegene Team, leider zeigte der hochklassige Gegner eine gewaltige Effektivität (3 Chancen, 3 Tore), die unserer Mannschaft leider abgeht. Das Tor erzielte Michelle mit einem schönen Kopfball, Antonia hatte noch etwas Pech mit einem fulminanten Weitschuss an die Latte. Leider hatte Manu in dem Spiel das Pech, sich das Handgelenk zu brechen - gute Besserung an dieser Stelle!


Vereinsheft Mai 2020

 

Leider ruht ja auch bei den Damen der Trainings- und Spielbetrieb, so dass es natürlich weniger zu berichten gibt als es normalerweise der Fall wäre.

 

Nachdem die ersten Wochen des Lockdowns lediglich der eine oder andere Online-Teamabend stattgefunden hatte, wurde hierbei beschlossen, dass wir eine gemeinsame Basis für organisiertes Einzeltraining finden möchten.

 

Markus hatte dann auch einen Vorschlag parat, nämlich die App „Teamfit“, mit der jede einzelne Workouts (Laufen, Radfahren und Wiederholungsübungen) machen kann und dafür Punkte erhält.

 

Am Ostersonntag war es dann soweit, die erste Teamfit-Gruppe startete mit 15 Teilnehmerinnen. Um einen gemeinsamen Anreiz zu haben, gibt es nicht nur ein Ranking der einzelnen Teilnehmerinnen, sondern auch ein Mannschaftsziel, das ziemlich ambitioniert ist, trotzdem wurde das Mannschaftsziel in den ersten beiden Wochen erreicht.

 

Inzwischen steht die dritte Woche mit jetzt 19 Teilnehmerinnen kurz vor dem Abschluss, in dieser Woche wurden neben dem Mannschaftsziel auch individuelle Einzelziele vereinbart, die sich daran orientieren, wie viel Zeit jemand hat, ob man arbeiten muss oder frei hat usw.

 

Auch für diese Woche sieht es mit dem Mannschaftsziel ganz gut aus, auch bei den meisten individuellen Zielen, man muss sagen, dass die Mädels hier prima mitziehen.

 

Nur ein paar Zahlen, was in den knapp drei Wochen geleistet wurde:

 

495 gelaufene Kilometer, 932 Kilometer mit dem Fahrrad – das ist richtig viel!

 

Wenn alle weiter so mitziehen, werden wir topfit aus der Zwangspause kommen.

 

Damit auch die fussballspezifischen Themen nicht zu kurz kommen, werden wir in den kommenden Wochen versuchen, die eine oder andere fussballerische Übung mit einzubauen, um auch das Ballgefühl in der langen Pause nicht verloren geht.

 

Christoph Schaffelhuber

 

Wochensieger 1. Woche:

 

Jessy Friesacher                           11592 Punkte

 

Wochensieger 2. Woche:

 

Naam Matto Awsman                   21599 Punkte

 

 Die meisten gelaufenen Kilometer gesamt:

 

Jessy F:        95 Kilometer            Marie MS:     87 Kilometer           Michelle:       64 Kilometer

 

Die meisten gefahrenen Kilometer gesamt:

 

Parwen:        232 Kilometer          Naam:           172 Kilometer          Marie MS:     145 Kilometer

 

Email-Kontakt

Ludwig-Hunger-Straße 11

81375 München