Berichte vom Damenfussball

 

Sommer-Vorbereitung 2020:

 

SV Sentilo Blumenau  -  FC Stern III    0:2

Gegen den FC Stern entwickelte sich von Anfang an ein flottes Spiel, bei dem leider der letzte Pass des Öfteren nicht ankam. Stern konnte bereits nach sieben Minuten nach einem Stellungsfehler in der Abwehr die Führung erzielen, danach kämpfte sich die Mannschaft langsam wieder ins Spiel zurück und hatte einige Chancen, die beste durch Antonia, die den Ball an der Torhüterin vorbeigelegt hatte und dann gefoult wurde. Leider musste sie mit einer Sprunggelenksverletzung ausgewechselt werden, wir wünschen gute Besserung! Zur Überraschung von allen Beteiligten gab es keinen Elfmeter. In der zweiten Halbzeit hatte man mehrere gute Kontergelegenheiten, leider kam es aber auch zu vielen Abspielfehlern im Spielaufbau, die Stern immer wieder Torgelegenheiten eröffneten. Kurz vor Schluss fiel dann doch noch das 0:2, leider verletzte sich Torhüterin Muri hierbei und musste ins Krankenhaus gebracht werden, gottseidank scheint es aber nicht so schlimm zu sein – auch hier gute Besserung!

 

DJK München-Pasing  -  SV Sentilo Blumenau   1:1

Beim Kreisklassisten DJK Pasing erhoffte sich die Mannschaft den ersten Sieg der Vorbereitung. Auf ungemähtem Rasen hatte man zwar einige Problem, das Spiel von hinten heraus zu steuern, trotzdem verzeichnete man in der ersten Halbzeit sieben (!) hochkarätige Torchancen – aber wie so oft brachte man keine davon im Tor unter. Pasing hingegen war ein einziges Mal vor dem Tor, nutzte diese Gelegenheit aber zur Führung. In der zweiten Spielhälfte wurde die Mannschaft dann zusehends müde, das dritte Spiel in 7 Tagen nach der langen Pause forderte seinen Tribut. Chancen gab es jetzt auf beiden Seiten, kurz vor Schluss gelang Maya dann der vor allem aufgrund der ersten Halbzeit hochverdiente Ausgleich, auch ein Sieg wäre in den letzten Minuten noch möglich gewesen.

 

SV Sentilo Blumenau  -  SV 1880   0:0

Bereits am Mittwoch nach dem Höhenrain-Spiel kam mit dem SV 1880 ein Bezirksligist ans Hedernfeld. In der ersten Halbzeit war man teilweise drückend überlegen und hatte einige hochkarätige Torchancen, die leider nicht genutzt werden konnten. In der zweiten Halbzeit hatte dann 1880 die etwas besseren Torgelegenheiten, konnte aber auch nichts Zählbares verbuchen. Aufgrund der ersten Halbzeit wäre ein Sieg nicht unverdient gewesen.

 

SV Sentilo Blumenau  -  FSV Höhenrain   1:3

Nach einer starken Leistung gegen den Tabellenvierten der Bezirksoberliga musste man sich mit 1:3 geschlagen geben. In der zweiten Halbzeit war man sogar das etwas überlegene Team, leider zeigte der hochklassige Gegner eine gewaltige Effektivität (3 Chancen, 3 Tore), die unserer Mannschaft leider abgeht. Das Tor erzielte Michelle mit einem schönen Kopfball, Antonia hatte noch etwas Pech mit einem fulminanten Weitschuss an die Latte. Leider hatte Manu in dem Spiel das Pech, sich das Handgelenk zu brechen - gute Besserung an dieser Stelle!


Vereinsheft Mai 2020

 

Leider ruht ja auch bei den Damen der Trainings- und Spielbetrieb, so dass es natürlich weniger zu berichten gibt als es normalerweise der Fall wäre.

 

Nachdem die ersten Wochen des Lockdowns lediglich der eine oder andere Online-Teamabend stattgefunden hatte, wurde hierbei beschlossen, dass wir eine gemeinsame Basis für organisiertes Einzeltraining finden möchten.

 

Markus hatte dann auch einen Vorschlag parat, nämlich die App „Teamfit“, mit der jede einzelne Workouts (Laufen, Radfahren und Wiederholungsübungen) machen kann und dafür Punkte erhält.

 

Am Ostersonntag war es dann soweit, die erste Teamfit-Gruppe startete mit 15 Teilnehmerinnen. Um einen gemeinsamen Anreiz zu haben, gibt es nicht nur ein Ranking der einzelnen Teilnehmerinnen, sondern auch ein Mannschaftsziel, das ziemlich ambitioniert ist, trotzdem wurde das Mannschaftsziel in den ersten beiden Wochen erreicht.

 

Inzwischen steht die dritte Woche mit jetzt 19 Teilnehmerinnen kurz vor dem Abschluss, in dieser Woche wurden neben dem Mannschaftsziel auch individuelle Einzelziele vereinbart, die sich daran orientieren, wie viel Zeit jemand hat, ob man arbeiten muss oder frei hat usw.

 

Auch für diese Woche sieht es mit dem Mannschaftsziel ganz gut aus, auch bei den meisten individuellen Zielen, man muss sagen, dass die Mädels hier prima mitziehen.

 

Nur ein paar Zahlen, was in den knapp drei Wochen geleistet wurde:

 

495 gelaufene Kilometer, 932 Kilometer mit dem Fahrrad – das ist richtig viel!

 

Wenn alle weiter so mitziehen, werden wir topfit aus der Zwangspause kommen.

 

Damit auch die fussballspezifischen Themen nicht zu kurz kommen, werden wir in den kommenden Wochen versuchen, die eine oder andere fussballerische Übung mit einzubauen, um auch das Ballgefühl in der langen Pause nicht verloren geht.

 

Christoph Schaffelhuber

 

Wochensieger 1. Woche:

 

Jessy Friesacher                           11592 Punkte

 

Wochensieger 2. Woche:

 

Naam Matto Awsman                   21599 Punkte

 

 Die meisten gelaufenen Kilometer gesamt:

 

Jessy F:        95 Kilometer            Marie MS:     87 Kilometer           Michelle:       64 Kilometer

 

Die meisten gefahrenen Kilometer gesamt:

 

Parwen:        232 Kilometer          Naam:           172 Kilometer          Marie MS:     145 Kilometer

 

Email-Kontakt

Ludwig-Hunger-Straße 11

81375 München