Guten Start mit neuem Trainer-Trio

 

Nach längerer Trainersuche sind wir im Mannschaftskreis fündig geworden und haben mit Martin Winn, Rohullah Josufie und Mehdi Akhlaqi eine richtig tolle Lösung gefunden!

 

Insgesamt ist die Mannschaft auf einem guten Weg, was man auch schnell in der Tabelle ablesen kann, die Weiterentwicklung zum Vorjahr ist in den Ergebnissen deutlich sichtbar. Die Qualität ist ziemlich hoch, aber als Mannschaft muss man sich noch ein Stück weit finden und das auch auf dem Platz zeigen. Mit dem neuen Trainer-Trio eröffnen sich neue Chancen und es wird sich in den kommenden Wochen zeigen wo die Reise hingeht, auch für die Trainer ist die Situation neu.

 

Die ersten Spiele waren mit einem etwas unglücklichen 1:2 gegen U.S. Gigi Meroni-Itel, einem hartumkämpften 2:2 beim FC Freiham (der Gegner erzielte den Ausgleich in der 13. Minute der Nachspielzeit) und einer 2:3 Niederlage gegen den Tabellenzweiten DJK Würmtal recht knapp, hierbei sieht man, dass gerade im Spiel nach vorne manchmal noch der letzte Tick fehlt.

 

Wenn die Trainingsbeteiligung weiterhin so gut ist wie aktuell, wird sich auch hier eine Weiterentwicklung zeigen.


Noch kein Trainer in Sicht

 

Die zweite Mannschaft absolviert seit Anfang Juli ein Training pro Woche da sich noch immer kein Trainer für die Mannschaft gefunden hat. Ein Testspiel war geplant. Dieses musste abgesagt werden da bei der ersten und zweiten Mannschaft, vor allem urlaubsbedingt, eine große Zahl an Spielern nicht zur Verfügung standen.

 

Das erste Punktspiel bei den Sportfreunden Pasing 03 fiel dann wieder der angespannten Personalsituation zum Opfer. Diesmal zum Glück aber beim Gegner und somit startete man kampflos mit 3 Punkten in die neue Saison.

 

Das zweite Spiel bestritt man gegen die Münchner Kickers 2, die jedoch große Teile der ersten Mannschaft einsetzen konnten. Trotzdem ging man nach 15 Minuten durch Neuzugang Sharam Hashimi (kam vom SV Italia) in Führung. Im Anschluss fiel man in einen Tiefschlaf und kassierte zwischen der 21. Und 34. Minute 5 Tore. Trotz des Ergebnisses spielte die Mannschaft eine gute zweite Halbzeit, die man ausgeglichen gestalten konnte. Beide Mannschaften trafen noch 2 mal, für Sentilo erzielten Mehdi Akhlaqi das 2:5 und Ali Shafaqh das 3:7.

 

Trotz des hohen Endstands kann man phasenweise zufrieden sein mit dem ersten Spiel seit vielen Monaten gegen einen guten Gegner.

 

Zur neuen Woche erklärten sich Mehdi Akhlaqi und Rohullah Josufie vorübergehend bereit, sich um das Training zu kümmern und so stand endlich wieder eine Trainingswoche mit 2 Einheiten auf dem Programm.

 

Dies sollte sich auch direkt auszahlen. Mit dem SV Lochhausen kam ein Gegner ans Hedernfeld gegen den es in der Vergangenheit einige hohe Niederlagen setzte. Zwar waren die Gäste auch diesmal wieder spielerisch überlegen, die zweite Mannschaft kämpfte jedoch aufopferungsvoll von Nummer 1 bis Nummer 16 und verhinderte über 90 Minuten fast jede Torchance. Bereits nach 10 Minuten gelang Zabiullah Noori das Goldtor. Zweimal setzte er hervorragend nach und konnte den Keeper überwinden. Im weiteren Verlauf der Partie würde das zweite oder gar dritte Tor dann verpasst und im Gegenzug ließ man nicht mehr viel zu. Somit steht ein verdienter Sieg der vorübergehend den dritten Tabellenplatz bedeutet.

Ein Bericht von Marco Bahr


 

Es geht wieder los - Rück- und Ausblick der Zweiten Herrenmannschaft

 

Die zweite Mannschaft hatte eine schwierige Restrunde 2021 hinter sich. Nach starker Vorbereitung fiel man in alte Muster und verlor alle Liga-und Ligapokalspiele obwohl man mehrfach auf Augenhöhe mit dem Gegner war.

 

So belegte man anhand der Quotientenregelung den letzten Tabellenplatz.

 

Für die neue Saison hat man sich vorgenommen wieder ein paar Plätze nach oben zu klettern und wieder öfter Siege zu feiern.

 

Der Auftakt in das Jahr 2021 lässt sich gut an mit einer durchschnittlichen Trainingsbeteiligung von 15 Spielern.

 

Zu- oder Abgänge gibt es noch nicht zu vermelden, aber es präsentierten sich schon einige hoffnungsvolle Probespieler im Training.

 

Wie oben schon angesprochen wird es bei der zweiten Mannschaft einen Trainerwechsel geben. Leider kann man bisher noch keinen Nachfolger benennen. Es laufen jedoch weiterhin Gespräche und hoffentlich kann bald Vollzug gemeldet werden.

 

Aus diesem Grund sind aktuell auch noch keine Vorbereitungsspiele vereinbart, weil auch aufgrund der Urlaubszeit keine Betreuung am Spieltag gewährleistet ist.

 

Saisonstart ist wie bei der ersten Mannschaft am 22.8.

 

 Ein Bericht von Marco Bahr


Zweite Mannschaft verliert weiter

Nach der ernüchternden Vorstellung gegen den Post-SV stand das Spiel beim FC Olympia Moosach an. Der Tabellenletzte hatte jedoch zuletzt oft Unentschieden gespielt weswegen ein Sieg im Vorbeigehen, wie im Hinspiel, kein Thema sein sollte.
Die Blumenauer Elf begann druckvoll und ließ die Heimmannschaft kaum zur Entfaltung kommen. So entwickelte sich eine optische Überlegenheit, ohne jedoch gefährliche Torgelegenheiten zu erspielen.
Mitte der ersten Halbzeit erzielte Akhlaqi das 1:0. Nach einem gewonnenen Zweikampf von Hossaini traf er aus 20 Metern über den Torwart hinweg.
Im weiteren Verlauf der Halbzeit traf man nach einer Ecke noch den Pfosten und musste hinten auch ein paar Drucksituationen überstehen. Dennoch war die Führung zur Pause verdient.
In der zweiten Halbzeit dauerte es nicht lange bis zum Ausgleich. Mangelnde Abstimmung im Defensivbereich nutzten die Moosacher eiskalt aus. In der Folge ließ die Mannschaft immer mehr die Köpfe hängen und den Gegner das Spiel machen. Die Führung fiel durch einen sehr schmeichelhaften Elfmeter. Nachdem der Schiedsrichter jeweils einen Spieler vom Platz stellte, wurde dann 10 gegen 10 zu Ende gespielt. In der Schlussoffensive konnte man sich noch eine sehr gute Möglichkeit erspielen, diese jedoch nicht nutzen. Stattdessen gelang den Olympioniken kurz vor dem Ende die Entscheidung.
Chancenlos in Freiham
Zum Abschluss der Pflichtspiele im Jahr 2020 musste man in den neuen Sportpark nach Freiham wo der neugegründete FC Mainaustraße wartete. Die Mannschaft ist in ihrer, noch jungen, Historie ungeschlagen und kann unter anderem mit einem ehemaligen Bezirksligaspieler als Kapitän sowie einem Ex-Profi als Trainer aufwarten.
Obwohl etwas besser aufgestellt, als in den letzten Spielen, hatte man vor allem zu Beginn wenig entgegen zu setzen. Bereits nach 6 Spielminuten hatte der Spielführer zweimal zugeschlagen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte man das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, musste jedoch noch ein drittes Gegentor schlucken.
In der zweiten Halbzeit kassierte man dann noch vier weitere Treffer und verlor am Ende in Höhe verdient mit 0:7 gegen einen Gegner, der sich sicherlich nicht lange in der C-Klasse aufhalten wird.
Aufgrund der zweiten Unterbrechung der aktuellen Saison und der ungewissen Situation ist noch nicht klar, wann und wie es weitergehen wird. Mit sechs Niederlagen aus sechs Spielen sowie einem Sieg am grünen Tisch ist die zweite Hinrunde der Saison auf jeden Fall unbefriedigend verlaufen, vor allem, wenn man die starken Testspiele bedenkt.

Enttäuschende Niederlage gegen Post-SV

Gegen den Tabellennachbarn Post-SV wollte die zweite Mannschaft endlich mal wieder punkten. Das Spiel pendelte sich mal wieder auf mäßigem Niveau ein und beide Mannschaften stießen schnell an ihre fußballerischeren Grenzen. Die einzige Blumenauer Möglichkeit war ein Freistoß kurz vor dem Strafraum nach einem Handspiel. Dieser ging jedoch über das Tor. Mitte der ersten Halbzeit gelang den Gästen die Führung. Nach einem Freistoß war der Stürmer schneller als der Torwart und konnte einköpfen.
In der zweiten Halbzeit kam man verbessert aus der Kabine. Nach wenigen Minuten gab es die größte Chance der Partie. Wieder ein Handspiel, diesmal im Strafraum. Kapitän Rajabi übernahm die Verantwortung, traf jedoch nur den Pfosten.

Nach 15 Minuten wurde die Drangphase abrupt beendet. Nach einem Freistoß sowie einem Ballverlust gelangen dem PSV die nächsten beiden Tore zum Endstand. In der verbliebenen halben Stunde ging nicht mehr viel nach vorne. Nach der guten Vorbereitung und den durchwachsenen ersten Pflichtspielen leider ein deutlicher Rückschlag der zweiten Mannschaft.

 

Knappe 1:2 Niederlage zum Punktspielstart beim SV Untermenzing
Das erste Ligaspiel im Jahr 2020 führte die 2. Mannschaft nach Untermenzing. Zwar schon der zweite Spieltag nach der Unterbrechung, im ersten Spiel trat der Gegner jedoch nicht an und die Punkte wurden durch das Sportgericht gutgeschrieben.
Der SVU steht im erweiterten Aufstiegskampf und hatte die letzten 3  Spiele kein Gegentor kassiert. So verlief dann auch das Spiel. In der ersten Halbzeit vergaben die Gastgeber ein gutes Dutzend an Tormöglichkeiten. Winn klärte zweimal auf der Linie, das Aluminium spielte mit und Keeper Gruner war auf dem Posten. Dennoch gingen die Blumenauer mit einer Führung in die Halbzeit. Mitte des ersten Durchgangs konnte ein Konter nach gegnerischer Ecke zum Torerfolg umgemünzt werden. Dusingizimana traf nach Vorarbeit von Osmani.
In der zweiten Halbzeit schaffte man es, stabiler zu stehen und den Strafraum dicht zu halten. Nur einen Weitschuss holte Gruner aus dem Winkel. Entlastung fand jedoch so gut wie nicht statt und nach 75 Minuten war der Druck zu groß. Der gegnerische Spielertrainer traf erst zum Ausgleich und kurz darauf zur Führung.
Weitere Minuten später erwies Ante Soldo der Mannschaft einen Bärendienst, vergaß seine Vorbildfunktion als erfahrener Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft und ließ sich zu einem Nachtreten hinreißen. So fehlte er nicht nur der Mannschaft in den letzten Minuten sondern wird in den nächsten Wochen nur zuschauen dürfen.
Kurz vor dem Ende gab es dann doch noch eine Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Einen Freistoß setzte Osmani an die Latte und Rahimi vergab den Nachschuss aus kurzer Distanz.
Ligapokal: 3:0 Abfuhr von den Rovers
Nichts zu holen gab es im zweiten Spiel des Ligapokals für die zweite Mannschaft bei der Reserve der Munich Irish Rovers.
In einem niveauarmen Spiel musste man einige Umstellungen, im Vergleich zu den letzten starken Spielen, verkraften.
Nach einem sehr unnötigen Ballverlust im Zentrum machte der starke Stürmer kurzen Prozess und erzielte das 0:1 aus Blumenauer Sicht. Das 0:2, gleichzeitig der Pausenstand, fiel dann nach schlechter Rückwärtsbewegung. Nach vorne ging bis dahin wenig. Die Räume, die sich boten, wurden nicht gut genutzt.
In der zweiten Halbzeit konnte man das Spiel dann etwas mehr in die Hälfte der Gastgeber verlagern. Nennenswerte Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Einzig Mugabo Wilson Dusingizimana, der sein erstes Spiel für den Verein bestritt, scheiterte am Pfosten. Kurz vor Schluss war das Spiel entschieden als ein Kopfball nach Flanke im Fünfmeterraum nicht verteidigt wurde.
Am kommenden Woche wird wieder in der Liga gespielt. Sonntag um 17:30 Uhr ist Anpfiff beim SV Untermenzing 3.

Ligapokal: SV Sentilo Blumenau - TSG Pasing   1:2

Kartenfestival bei Pokaldebüt
Zum ersten Ligapokalspiel der Vereinsgeschichte empfing die zweite Mannschaft die dritte Ausgabe der TSG Pasing am Hedernfeld. Die Gäste stehen immerhin auf Platz zwei in der parallelen Ligagruppe. So begann das Spiel auch: Pasing im Angriff und die Blumenauer mussten sich erst sortieren. Immer besser kam man dann in die Partie und ging durch Rahimi, nach einer guten halben Stunde, in Führung.
Nur fünf Minuten später dezimierte man sich selbst durch eine, mehr als unnötige Gelb-Rote Karte für Akhlaqi.
Kurz nach der Pause spielte man dann zehn gegen zehn nachdem ein Pasinger seinen Gegenspieler etwas zu laut beleidigte. Dennoch gelang bald der Ausgleich durch einen schönen Freistoßtreffer. 20 Minuten vor dem Ende dann der zweite Platzverweis für den SVSB. Kapitän Rajabi kam einen Schritt zu spät und brachte als letzter Mann den Gegenspieler zu Fall.
Nun hatte man wenig entgegen zu setzen und kassierte noch das 1:2. Da sich Pasing erneut dezimierte, diesmal durch eine Schiedsrichterbeleidigung, hatte man in den letzten Minuten nochmal Gleichzahl. Doch nur mit der letzten Aktion konnte man die Gäste gefährden. Scheibes Schuss im Anschluss an eine Standardsituation ging jedoch haarscharf vorbei.
Am kommenden Sonntag folgt das zweite Spiel im Ligapokal bei den Irish Rovers (14:30 Uhr in Solln).

 

Zwei Siege vor dem Start - Zweite Mannschaft gut in Form

Mit zwei hohen Siegen zum Ende der längsten Vorbereitung aller Zeiten präsentiert sich die zweite Mannschaft in guter Form.
In einem kurzfristig angesetzten Spiel kam der Ligakonkurrent Sportfreunde Pasing 03 ans Hedernfeld und war von Beginn an sichtlich überfordert. Die Blumenauer ließen keinen Zweifel daran, dass dieses Spiel gewonnen werden sollte und lagen nach 12 Minuten bereits mit 3:0 in Führung. In der Folge ging es fast so weiter und der Halbzeitstand lautete 7:1. Fairerweise muss man aber sagen, dass unsere Zweite keineswegs überragend spielte. Man profitierte von einem schwachen Gegner, der mehrere Tore direkt auflegte und zeigte eine ungewöhnlich gute Chancenverwertung. Am Ende hieß es 10:1.

Tore: Akhlaqi (4), Noori (2), Rahimi, Josufie, Rajabi und Yu (je 1)

 

Eine Woche später war die dritte Mannschaft des TSV Ottobrunn zu Gast. Mittlerweile hatte sich herausgestellt, dass am 20.9. Die Rückrunde der Saison 2019/21 starten kann und es somit die Generalprobe für den Pflichtspielstart war.

 

Die Mannschaft zeigte sich wieder von Beginn an engagiert und kombinationsfreudig, außerdem spielte man mit mehr Tempo. Der Gegner war allerdings auch stärker. Dennoch waren die Gelb-Blauen überlegen und vergaben mehrere gute Möglichkeiten. Mitte des ersten Durchgangs dann doch die verdiente Führung. Bis zur Halbzeit schaffte man es, teilweise durch sehenswerte Kombinationen, zwei weitere Tore zu erzielen. Im zweiten Teil des Spiels gelang den Gästen erst das 3:1 nach einem umstrittenen indirekten Freistoß. Kurz darauf stellte man den alten Abstand wieder her und schaukelte das Spiel souverän nach Hause.
Tore: Akhlaqi (2), Noori und Rahimi (je 1)

 

Aus Trainersicht lässt sich die gute Form vor allem mit zwei Faktoren erklären. Zum einen die immer besser werdende Trainingsbeteiligung. Zum anderen ist aktuell kaum Rotation im Spieltagskader. Nur zwei Änderungen gab es im Vergleich zur Vorwoche.
Vorbereitung der zweiten Mannschaft
Nach den Lockerungen, die nicht nur den normalen sozialen Kontakt sondern auch den Sport betrafen, fing sie zweite Mannschaft Ende Juli wieder mit regulärem Mannschaftstraining an.
Die Trainingsbeteiligung war im Durchschnitt besser als vor der Pause.
Trotzdem gab es auch einzelne Ausreißer nach unten und Einheiten in denen nur wenige Spieler dabei waren.
Das bisher einzige Spiel ging, etwas dezimiert, mit 1:6 gegen Centro Argentino verloren.
Die Anfangsphase ging, auch mangels Spielrhythmus (der Gegner hatte schon Spiele absolviert nach der Pause), deutlich an die Gäste die aber nur mit 0:1 führen konnten. Nach der Trinkpause kam man besser ins Spiel und konnte den Ausgleich erzielen. Nooris Schuss konnte der Keeper nur abklatschen und Berkat war zur Stelle. Nach der Pause war man 20 Minuten lang die dominante Mannschaft. Leider konnte kein Tor erzielt werden. Einmal war die Querlatte im Weg. Kurz vor der zweiten Trinkpause traf Argentino dann mit einem Sonntagsschuss zur erneuten Führung.
Die Schlussphase war dann eine klare Angelegenheit. Durch nötige Umstellungen, konditionelle Schwächen und geschwächte Moral hatte der Gegner leichtes Spiel und erzielte vier weitere Tore. In Anbetracht einer weiteren Riesenchance sowie eines vergebenen Elfmeters der Blumenauer ist diese Niederlage deutlich zu hoch ausgefallen.
Aufgrund des Coronafalls im Kader der ersten Mannschaft stand auch bei der Reserve zwei Wochen der Ball still.
Weiter geht es mit Training ab dem 28.8. Und die weiteren Spiele lauten wie folgt:
30.08. 10:30 Uhr auswärts TSG Pasing 3
06.09. 13:00 zuhause 1.FC Kollbach 2
13.09. 13:00 Uhr zuhause TSV Ottobrunn 3 (vsl.)
Im nominellen Spielerkader gab es zwei Veränderungen: Matias Huber wechselt umzugsbedingt zum SV Am Hart während Farhad Rahimi nach einem Jahr beim DJK Sportbund Ost den Weg zurück ans Hedernfeld fand.

Email-Kontakt

Ludwig-Hunger-Straße 11

81375 München